Buttons im TinyMCE-Editor ohne Plugin ausblenden

Am 6. Juli 2010 von Tom unter "Allgemein" veröffentlicht.

Der in WordPress integrierte TinyMCE-Editor ist eine feine Sache, denn er ermöglicht, Textformatierungen und Verlinkungen ohne html-Kenntnisse. Aber einige der im Editor zur Verfügung gestellten Möglichkeiten werden fast nie gebraucht oder sind nicht erwünscht, weil sie in Kundenprojekten für unnötige Verwirrung sorgen.

Über die functions.php des verwendeten Themes lassen nicht benötigte Icons im TinyMCE-Editor relativ leicht via CSS ausblenden. Dafür muss in der functions.php in einem ersten Schritt folgender Code und damit eine neue Funktion hinterlegt werden, der WordPress mitteilt, dass die Datei „editorcss.css“ im Verzeichnis des verwendeten Themes im Admin-Panel mit eingebunden wird:

function wpt_EditorCSS() {
echo '<link rel="stylesheet" href="'
. get_bloginfo('template_directory')
. '/editorcss.css" type="text/css" media="all" />';
}
add_action('admin_head', 'wpt_EditorCSS');

In einem zweiten Schritt legt man diese „editorcss.css“ nun an und blendet darin die gewünschten Elemente per display:none; aus. Im folgenden Beispiel wird der Button für die Auswahl der Textfarbe deaktiviert, welcher vielen Webentwicklern (auch mir) ein Dorn im Auge sein wird. Warum wohl?

#content_forecolor {
display: none;
}

Die „editorcss.css“ muss danach zusammen mit der veränderten functions.php im Verzeichnis des verwendeten Themes abgelegt werden. Von nun an sollten die Modifikationen aktiv sein.

Weitere Möglichkeiten:

#content_forecolor,
#content_spellchecker,
#content_strikethrough,
#content_fullscreen,
#content_outdent,
#content_indent,
#content_blockquote,
#content_charmap,
#content_removeformat,
#content_justifyfull,
#content_justifyleft,
#content_justifycenter,
#content_justifyright,
#content_wp_help {
display: none;
}

Tags: , , ,

Dein Kommentar:

Suche

Blog abonnieren

Letzte Artikel

Kommentare

Kategorien

© 2019 Yaway Media ∫ Proudly powered by WordPress